Das Seminar zum Buch

 

Nutzen Sie die Kompetenz unserer AutorInnen! Nach dem Motto „Fragen Sie die Autorin!“ planen wir für Sie Seminare und Workshops zu unseren Büchern. Hier können Sie das theoretische Wissen aus den Büchern vertiefen oder „ohne Buch“ in ein neues Themenfeld einsteigen. Egal ob print oder live: Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Fortbilden!


4. April 2017

CTG – verstehen, bewerten, dokumentieren

Referentin: Christiane Schwarz

Nur wer die physiologischen Mechanismen des ungeborenen Kindes, seine Kompensationsmöglichkeiten und Anzeichen für fetalen Disstress versteht, kann CTG-Aufzeichnungen korrekt lesen und interpretieren – jetzt das Wissen auffrischen!

Referentin Christiane Schwarz
Termin 4. April 2017
Ort Dr. Buhmann Schule, Prinzenstraße 2, 30159 Hannover
Uhrzeit 10.00 - 17.00 Uhr
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 120 Euro für AbonnentInnen der DHZ
145 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

In diesem Seminar vertiefen die TeilnehmerInnen ihr Wissen zur Physiologie der fetalen Herzaktion und ihrer Regelmechanismen. Eine wichtige Grundlage, um CTG- Aufzeichnungen zu verstehen, zu bewerten und korrekt zu dokumentieren. Das Seminar bietet Raum, sicheres und adäquates Handeln bei pathologischen Verläufen zu erproben, eigene Fallbeispiele zu besprechen, zu beurteilen und zu diskutieren.

Die Inhalte des Seminars:

  • Physiologie der fetalen Herztonmuster
  • Leitlinien und Forensik
  • Grenzen der CTG-Überwachung
  • mögliche technische wie interpretationsabhängige Fehlerquellen
  • Fallbesprechungen und Beurteilung eigener Fälle

21. April 2017

Qualitätsmanagement für Hebammen – das eigene QM-System entwickeln!

Referentin: Denize Krauspenhaar

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten - und damit nur noch abheften müssen - und wie Sie die weiteren Anforderungen in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Referentin Denize Krauspenhaar
Termin 21. April 2017
Ort Dr. Buhmann Schule, Prinzenstraße 2, 30159 Hannover
Uhrzeit 10.00 - 17.00 Uhr
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 120 Euro für DHZ-Abonnentinnen (regulär 145 Euro)

Das Seminar

Nutzen Sie die Kompetenz der Autorin des Buches „Qualität! QM in der Hebammenarbeit“ für sich! Denize Krauspenhaar, Hebamme und Systemauditorin, beantwortet in diesem Seminar Ihre Fragen zum QM und klärt mit Ihnen, was in Ihr QM-System gehört und wie Sie es an Ihre Bedürfnisse anpassen und für den Alltag nutzen können. Sie erfahren, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten – und damit nur noch abheften müssen – und wie Sie alle anderen Anforderungen des Gesetzgebers in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Sie werden sehen: Vieles dokumentieren Sie bereits und weisen damit schon heute die gute Qualität Ihrer Arbeit nach. Bei anderen Themen werden Sie merken, dass ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes QM-System eine echte Arbeitshilfe ist. Denn die Struktur, Ordnung und Transparenz kommt Ihnen täglich zugute – und so auch den von Ihnen betreuten Frauen und Familien sowie Ihren Kolleginnen.

Es spricht alles dafür, ein auf Sie zugeschnittenes QM-System zu entwickeln! 

Die Inhalte des Seminars:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Begrifflichkeiten und Einführung ins Thema QM und QM-Systeme
  • Grundlagen für den Nachweis von QualitätInstrumente zur Qualitätssicherung
  • Anregungen zur Erstellung eines eigenen QM-Systems

12. Mai 2017

Qualitätsmanagement für Hebammen – das eigene QM-System entwickeln!

Referentin: Denize Krauspenhaar

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten - und damit nur noch abheften müssen - und wie Sie die weiteren Anforderungen in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Referentin Denize Krauspenhaar
Termin 12. Mai 2017
Ort Dr. Buhmann Schule, Prinzenstraße 2, 30159 Hannover
Uhrzeit 10.00 - 17.00 Uhr
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 120 Euro für DHZ-Abonnentinnen
145 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

Nutzen Sie die Kompetenz der Autorin des Buches „Qualität! QM in der Hebammenarbeit“ für sich! Denize Krauspenhaar, Hebamme und Systemauditorin, beantwortet in diesem Seminar Ihre Fragen zum QM und klärt mit Ihnen, was in Ihr QM-System gehört und wie Sie es an Ihre Bedürfnisse anpassen und für den Alltag nutzen können. Sie erfahren, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten – und damit nur noch abheften müssen – und wie Sie alle anderen Anforderungen des Gesetzgebers in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Sie werden sehen: Vieles dokumentieren Sie bereits und weisen damit schon heute die gute Qualität Ihrer Arbeit nach. Bei anderen Themen werden Sie merken, dass ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes QM-System eine echte Arbeitshilfe ist. Denn die Struktur, Ordnung und Transparenz kommt Ihnen täglich zugute – und so auch den von Ihnen betreuten Frauen und Familien sowie Ihren Kolleginnen.

Es spricht alles dafür, ein auf Sie zugeschnittenes QM-System zu entwickeln! 

Die Inhalte des Seminars:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Begrifflichkeiten und Einführung ins Thema QM und QM-Systeme
  • Grundlagen für den Nachweis von QualitätInstrumente zur Qualitätssicherung
  • Anregungen zur Erstellung eines eigenen QM-Systems

29. September 2017

Qualitätsmanagement für Hebammen – das eigene QM-System entwickeln!

Referentin: Denize Krauspenhaar

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten - und damit nur noch abheften müssen - und wie Sie die weiteren Anforderungen in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Referentin Denize Krauspenhaar
Termin 29. September 2017
Ort Dr. Buhmann Schule, Prinzenstraße 2, 30159 Hannover
Uhrzeit 10.00 - 17.00 Uhr
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 120 Euro für AbonnentInnen der DHZ
145 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

Nutzen Sie die Kompetenz der Autorin des Buches „Qualität! QM in der Hebammenarbeit“ für sich! Denize Krauspenhaar, Hebamme und Systemauditorin, beantwortet in diesem Seminar Ihre Fragen zum QM und klärt mit Ihnen, was in Ihr QM-System gehört und wie Sie es an Ihre Bedürfnisse anpassen und für den Alltag nutzen können. Sie erfahren, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten – und damit nur noch abheften müssen – und wie Sie alle anderen Anforderungen des Gesetzgebers in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Sie werden sehen: Vieles dokumentieren Sie bereits und weisen damit schon heute die gute Qualität Ihrer Arbeit nach. Bei anderen Themen werden Sie merken, dass ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes QM-System eine echte Arbeitshilfe ist. Denn die Struktur, Ordnung und Transparenz kommt Ihnen täglich zugute – und so auch den von Ihnen betreuten Frauen und Familien sowie Ihren Kolleginnen.

Es spricht alles dafür, ein auf Sie zugeschnittenes QM-System zu entwickeln! 

Die Inhalte des Seminars:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Begrifflichkeiten und Einführung ins Thema QM und QM-Systeme
  • Grundlagen für den Nachweis von QualitätInstrumente zur Qualitätssicherung
  • Anregungen zur Erstellung eines eigenen QM-Systems

27. Oktober 2017

Qualitätsmanagement für Hebammen – das eigene QM-System entwickeln!

Referentin: Denize Krauspenhaar

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten - und damit nur noch abheften müssen - und wie Sie die weiteren Anforderungen in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Referentin Denize Krauspenhaar
Termin 27. Oktober 2017
Ort Hebammenpraxis Südstadt, Mendelssohnstr. 26, Hannover
Uhrzeit 10.00 - 17.00 Uhr
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 120 Euro für AbonnentInnen der DHZ
145 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

Nutzen Sie die Kompetenz der Autorin des Buches „Qualität! QM in der Hebammenarbeit“ für sich! Denize Krauspenhaar, Hebamme und Systemauditorin, beantwortet in diesem Seminar Ihre Fragen zum QM und klärt mit Ihnen, was in Ihr QM-System gehört und wie Sie es an Ihre Bedürfnisse anpassen und für den Alltag nutzen können. Sie erfahren, welche Teile des geforderten QMs Sie in Ihrer Arbeit bereits leisten – und damit nur noch abheften müssen – und wie Sie alle anderen Anforderungen des Gesetzgebers in Ihrem individuell gestalteten QM-System integrieren.

Sie werden sehen: Vieles dokumentieren Sie bereits und weisen damit schon heute die gute Qualität Ihrer Arbeit nach. Bei anderen Themen werden Sie merken, dass ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes QM-System eine echte Arbeitshilfe ist. Denn die Struktur, Ordnung und Transparenz kommt Ihnen täglich zugute – und so auch den von Ihnen betreuten Frauen und Familien sowie Ihren Kolleginnen.

Es spricht alles dafür, ein auf Sie zugeschnittenes QM-System zu entwickeln! 

Die Inhalte des Seminars:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Begrifflichkeiten und Einführung ins Thema QM und QM-Systeme
  • Grundlagen für den Nachweis von QualitätInstrumente zur Qualitätssicherung
  • Anregungen zur Erstellung eines eigenen QM-Systems

29. November 2017

CTG – verstehen, bewerten, dokumentieren

Referentin: Christiane Schwarz

Nur wer die physiologischen Mechanismen des ungeborenen Kindes, seine Kompensationsmöglichkeiten und Anzeichen für fetalen Disstress versteht, kann CTG-Aufzeichnungen korrekt lesen und interpretieren – jetzt das Wissen auffrischen!

Referentin Christiane Schwarz
Termin 29. November 2017
Ort Dr. Buhmann Schule, Prinzenstraße 2, 30159 Hannover
Uhrzeit 10.00 - 17.00 Uhr
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 120 Euro für AbonnentInnen der DHZ
145 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

In diesem Seminar vertiefen die TeilnehmerInnen ihr Wissen zur Physiologie der fetalen Herzaktion und ihrer Regelmechanismen. Eine wichtige Grundlage, um CTG- Aufzeichnungen zu verstehen, zu bewerten und korrekt zu dokumentieren. Das Seminar bietet Raum, sicheres und adäquates Handeln bei pathologischen Verläufen zu erproben, eigene Fallbeispiele zu besprechen, zu beurteilen und zu diskutieren.

Die Inhalte des Seminars:

  • Physiologie der fetalen Herztonmuster
  • Leitlinien und Forensik
  • Grenzen der CTG-Überwachung
  • mögliche technische wie interpretationsabhängige Fehlerquellen
  • Fallbesprechungen und Beurteilung eigener Fälle