Liebe Kundinnen und Kunden,

das Sturmtief „Friederike“ hat unser Lager schwer beschädigt. Dadurch können wir derzeit keine Bestellungen direkt ausführen.
Voraussichtlich am Mittwoch, den 7. Februar können wir die Auslieferung wieder aufnehmen. Bei einzelnen Artikeln kann es aber weiterhin zu Verzögerungen kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

+++ Alle Seminar-Angebote finden regulär statt. +++

Buch, 260 Seiten
Best.-Nr.: 1792-0
Behrmann, Irene; Bös, Ulrike

Die Geburt meines ersten Kindes

Geburtsberichte, Geburtsakten und Erläuterungen schwerer Geburten in der Klinik

Zwölf Väter und Mütter erzählen die Geburtsgeschichten ihrer Babys. Einfühlsam nähern sich die Autorinnen den offenen Fragen der Mütter.

... mehr
29,95 €
inkl. MwSt., kostenlose Lieferung ab 30 €
Lieferzeit: 2-3 Tage

Zwölf Mütter und zwei Väter berichten von den Geburtserlebnissen mit ihren Kindern. Fachkompetent und einfühlsam nähern sich die Autorinnen diesen bewegenden Schilderungen.

Warum sind diese Familien durch die Art und Weise, wie ihre Kinder geboren wurden, zufrieden, unglücklich oder gar traumatisiert? Welche Ursachen lassen sich erkennen? Welche Schlüsse können Eltern daraus ziehen?

Dieses aktuelle und kritisch hinterfragende Buch gibt Frauen den Mut und die Kraft, sich und ihr ungeborenes Kind zu schützen und selbst Verantwortung bei der Vorbereitung einer Geburt zu übernehmen. Es informiert sehr detailiiert und aufgrund der intensiv besprochenen Fallbeispiele auch leicht lesbar über medizinische Eingriffe und ihre Folgen und über Abläufe in der Klinik. Dabei nimmt es kein Blatt vor den Mund sondern unterstellt allen Beteilgten die Bereitschaft an einer menschenwürdigen Geburtshilfe zu arbeiten.

Das Buch richtet sich an werdende Eltern, die sich eingehend auf die bevorstehende Geburt vorbereiten wollen und sich auf Augenhöhe in Entscheidungen einbringen möchten. Frauen, die bereits ein Kind geboren haben, gibt es die Möglichkeit ihre Erlebnisse neu einzuordnen und besser zu verstehen. Zur therapeutischen Aufarbeitung einer schweren Geburt werden Hilfen und Ansätze aufgezeigt und auch hier berichten die Autorinnen von konkreten Beispielen.

Es bietet Hebammen und Ärzten einen wertvollen und seltenen Einblick in die Sichtweise der "Patientin", oder besser der gebärenden Frau. Sehr empfehlenswert für jede Frau und jeden Mann, die/ der sich mit dem Spannungsfeld natürliche Geburt und Geburtsmedizin auseinandersetzen möchte.

Dieses Buch hat mich tief beeindruckt. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Geburtserfahrungen mich so ergreifen würden, denn als Hebamme sind mir Geburtsberichte von Frauen vertraut. Berührt hat mich hier die Würdigung und Wertschätzung, die dem Sprechen der Frauen über diese so intimen Erfahrungen zuteilwird. Beeindruckt hat mich die gelungene Mehrstimmigkeit aus subjektiven Erfahrungen, fachlichen Kommentaren und einer Fülle von Hintergrundinformationen, die dieses Buch für ein breites Publikum interessant macht.

Die Frauen, die von der existenziellen, ihr Leben prägenden Erfahrung der Geburt ihres ersten Kindes berichten, sprechen über Schönes ebenso wie über zutiefst Trauriges und Erschreckendes. Nur wenige Frauen haben das Glück einer relativ ungestörten Geburt. Die allermeisten erleben störende und verletzende Eingriffe, was oft nachhaltige Verletzungen mit sich bringt. Das Besondere an diesen Berichten ist ihre Einbindung in die Kommentare von Expertinnen aus unterschiedlichen Professionen. Jedem Bericht folgt eine Darstellung der Fakten des Geburtsverlaufs aus medizinischer Sicht durch die Hebamme und Bindungspsychologin Eva-Maria Müller-Markfort. Daran anschließend kommentiert die erfahrene Gynäkologin und Psychosomatikerin Ulrike Bös den Schwangerschafts- und Geburtsverlauf. Aus der kritischen Sicht einer Ärztin, der eine frauen- und kinderfreundliche Geburtshilfe am Herzen liegt, erklärt Bös die Klinikroutinen. Auch analysiert sie die psychologischen Hintergründe des geburtshilflichen Handelns. Der abschließende Kommentar der Pädagogin und Traumatherapeutin Irene Behrmann interpretiert die Geburtserfahrung der Frauen und die jeweilige bio-psycho-soziale Dynamik des Geburtsgeschehens aus therapeutischer Sicht. Dabei erfahren die LeserInnen viel über die Kunst einer Geburtshilfe, bei der der körperliche und seelische Schutz von Müttern und Kindern im Mittelpunkt steht.

Es ist der große Verdienst dieses Buches, dass es mit seinen unterschiedlichen Dimensionen und anschaulichen fachlichen Erklärungen sowohl LaiInnen als auch Fachpersonal anspricht. Allen Frauen, die geboren haben, bietet es die Möglichkeit, in diesem Reigen der Erfahrungen das selbst Erlebte zu reflektieren; vielleicht mit dem Gefühl, nicht alleine zu sein mit dem Erfahren einer schwierigen Geburt. Den Fachleuten im Kontext von Schwangerschaft, Geburt und Elternwerden bietet sich die Möglichkeit, sich den Stimmen der Frauen zu öffnen und im Zuhören zu lernen.

Ich wünsche mir für dieses Buch eine weite Verbreitung. Möge es die Frauen in ihrer Kraft zu gebären ermutigen und bestärken, und den konstruktiven Dialog für das Gebären als Ressource inspirieren.

(DHZ 11/2013)
Verlag: fidibus Verlag
Produktart: Buch
Seiten: 260
Auflage: 1. Aufl.
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 9783943411003
Übersicht der Bewertungen:

Kundenmeinung

  1. Ein Buch für Geburtsbegleiter, die ihre Arbeit reflektieren
    von Simone Vogel | 21.02.2015
    Zwölf Frauen finden Worte, für das, was sie während der Geburt ihres ersten Kindes in deutschen Kliniken erlebt haben. Es sind Geschichten, die sich tagtäglich in ähnlicher Art und Weise in den Kreissälen unseres Landes wiederholen. Die Erfahrungsberichte, die die ganz persönliche Sicht der jeweiligen Frau schildern, werden ergänzt durch das offizielle Geburtsprotokoll des klinischen Personales. Im Anschluss kommentieren die Erziehungswissenschaftlerin, Traumatherapeutin und Vorsitzende des Vereins Greenbrith Irene Behrmann und die Gynäkologin Ulrike Bös die Geschehnisse. Sie erklären, warum eine Frau indem Moment zur Patientin wird, in dem ihr eine Verweilkanüle gelegt wird. Es wird die Notwendigkeit medizinischer Interventionen bei gesunden Gebärenden in Frage gestellt, deren Folgen für den Geburtverlauf erläutert und Hintergrundinformationen geliefert.

    Dieses Buch eignet sich für Frauen, die eine schwere Geburt hinter sich haben und sich damit auseinandersetzten wollen. Es kann helfen die Selbstzweifel zu verringern, es liefert Erklärungen für das, was geschehen ist und macht Mut, in Zukunft andere (außerklinische) Wege zu gehen. Im zweiten Teil des Buches hätte ich mir eine klarere Struktur der Fachartikel gewünscht, deshalb nur 4 Sterne. Geburtshelfern, Hebammen und Ärzten kann dieses Fachbuch als Grundlage dafür dienen, sich in die Sicht der Gebärenden zu vertiefen und ihre Arbeit kritisch zu hinterfragen. Für Schwangere ist dieses Buch nicht geeignet.

Um eine Bewertung abzuschicken, müssen Sie als KundIn angemeldet/registriert sein. Falls Sie noch nicht angemeldet sind, können Sie sich hier anmelden oder registrieren.

Bitte warten…

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:


{{var product.name}}


{{var product.short_description}}
« Weiter einkaufen
zum Warenkorb »