Liebe Kundinnen und Kunden,

das Sturmtief „Friederike“ hat unser Lager schwer beschädigt. Dadurch können wir derzeit keine Bestellungen direkt ausführen.
Voraussichtlich am Mittwoch, den 7. Februar können wir die Auslieferung wieder aufnehmen. Bei einzelnen Artikeln kann es aber weiterhin zu Verzögerungen kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

+++ Alle Seminar-Angebote finden regulär statt. +++

Buch, 416 Seiten
Best.-Nr.: 1924-0
Katja Kettu

Wildauge

Eine unmögliche Liebe in einer unmöglichen Zeit. Katja Kettus großer Roman - archaisch, sinnlich, erdig, rau.

... mehr
19,99 €
inkl. MwSt., kostenlose Lieferung ab 30 €
Lieferzeit: 2-3 Tage

Lappland im Sommer 1944. Als Johannes Angelhurst ihr zum ersten Mal begegnet, ist sie gerade dabei, der Tochter des Schnapshändlers bei einer schweren Geburt zu helfen. Ihr Blick ist so frei und ungestüm - fast wie der eines wilden Tieres. Sie ist die Hebamme von Petsamo. Die meisten Dorfbewohner finden sie seltsam und begegnen ihr mit zwiespältigen Gefühlen, weil sie zu viel über das Geheimnis von Leben und Tod weiß. Johannes ist deutscher Offizier, er soll als Fotograf die finnischen Verbündeten porträtieren. »Wildauge« - so der Spitzname der Hebamme - fühlt sich sofort zu dem schweigsamen Mann in seiner schwarzen Uniform hingezogen. Und so lässt sie sich, als er in ein Kriegsgefangenenlager abkommandiert wird, dort als Krankenschwester einschleusen. Zwischen beiden entbrennt eine bedingungslose, wilde Leidenschaft. Doch im Lager passieren grauenvolle Dinge. Keiner darf in die Nähe des Kuhstalls, in den die weiblichen Gefangenen gebracht werden. Und Johannes, der den Auftrag bekommen hat, ein riesiges Bassin auszuheben, schüttet immer größere Mengen einer Droge in sich hinein, die ihn stumpf und brutal macht.

Katja Kettu nimmt nicht nur ihre Figuren, sondern auch ihre Leser in die Mangel. Ein kantiges, eigensinniges Buch mit einem Reichtum an urwüchsigen Bildern und Wendungen.


„Ich bin eine Hebamme von Gottes Gnaden ... Mir hat der Herr … in seiner Weisheit vor allen Menschen der Welt die Fähigkeit verliehen, den einen Leben zu schenken und es anderen zu nehmen.“ Dieser erste Satz des Romans deutet bereits daraufhin, dass es hier nicht um eine allzu leichte Kost geht.


Wildauge ist eine Hebamme in Nordfinnland zur Zeit der deutschen Besatzung. Sie erhielt ihre Ausbildung von der alten Hebamme im Ort und für das viele Wissen wird sie zu Recht nicht nur geachtet, sondern auch gefürchtet. Obwohl verheiratet, verliebt sie sich in einen deutschen Nazi. Um ihm nahe sein zu können, geht sie im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen.


Katja Kettu gehört zu den aufstrebenden finnischen Autorinnen und führte mit diesem Buch über Wochen die finnischen und skandinavischen Bestsellerlisten an. Mir ist die Sprache insgesamt zu derb, selbst wenn sie eine ungebildete bäuerliche Gesellschaft vor 70 Jahren charakterisiert.


Besonders die Ausdrücke für sexuelle Bedürfnisse und hebammenspezifische Beschreibungen sind roh und schwer gewöhnungsbedürftig, dazu nicht eben menschenfreundlich und aus dem Mund einer Hebamme schwer zu ertragen.


Dennoch gibt es eine spröde Faszination, die aus den Beschreibungen der Kräuterkunde dieser Zeit und der geografischen Umgebung mit ihren Traditionen und Moralvorstellungen resultiert. Dabei darf nicht vergessen werden, dass es sich um einen Roman handelt und die Angaben nicht stimmen müssen. Das Buch liest sich zäh, was sicher nicht der Übersetzerin angelastet werden sollte. Ich kann nicht nachvollziehen, wie dieses Buch einen solchen Erfolg verbuchen kann. Für eine Leseempfehlung ist mir die Sprache zu vulgär und die Szenerie zu menschenverachtend.


DHZ 9/2015

Katja Kettu, Jahrgang 1978, gehört zu einer Gruppe junger Autoren in Finnland, die sich der deutschen Besatzungszeit mit einem neuen, freien Blick nähern. Ihr Roman Wildauge beruht auf den Aufzeichnungen ihrer Großmutter. Er wurde hoch gelobt und stand wochenlang auf Platz 1 der finnischen Bestsellerliste. Er wird in 13 weitere Sprachen übersetzt.
Verlag: Galiani Berlin
Produktart: Buch
Bundtyp: Hardcover
Seiten: 416
Auflage: 1. Auflage 2014
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-86971082-2
Übersicht der Bewertungen:


Um eine Bewertung abzuschicken, müssen Sie als KundIn angemeldet/registriert sein. Falls Sie noch nicht angemeldet sind, können Sie sich hier anmelden oder registrieren.

Bitte warten…

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:


{{var product.name}}


{{var product.short_description}}
« Weiter einkaufen
zum Warenkorb »